Aktuelles und Wissenwertes für das Jahr 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute erreicht uns eine unfassbare, traurige und

nicht zu begreifende Nachricht.

Die geliebte Tochter unseres Präsidenten ist am 04.November 2019 aus den Leben gerissen worden.

Wir sind erschüttert und tief getroffen.

Bitte habt Verständnis dafür das die Familie in dieser schwersten Zeit 

In Ruhe trauern muss.

 

In Gedanken sind wir alle bei der Familie.

ACHTUNG!!!!! Ab sofort, 07.09.2019, NEUE Kontoverbindung 

Die erste Schleppe in Diedersdorf 11.2018

Vielen Dank an Jean-Mi für den Einblick ganz nah dran. :-) Erste Schleppe

Bericht im NDR vom 18.07.2018

NDR Bericht mit Till Demtroeder vom 18.07.2018

 

Der Beitrag über die Meute geht ca. ab Minute "13" los. Viel Spaß beim gucken. 

Meutetraining

 

 

Das Meutetraining zu Pferd findet ab sofort bis auf Widerruf am Mittwoch um 17:00 Uhr und

am Sonntag um 13:00 Uhr in Dalwitz statt. 

 

 

Interessenten und reitende Gäste sind herzlich eingeladen Ihre Pferde an den Hunden zu trainieren.  

Bitte vorab beim Master Gabriel Rodenberg anmelden 

 

Mobil: +49 172 3260400

Plastronnadeln, Schabracken und Abschwitzdecken

Schabracken und Abschwitzdecken mit Meutelogo sind im Meutebüro  beim Master Gabriel Rodenberg

vorhanden und können bei ihm erworben werden.

Plastronnadeln können auf Nachfrage bei der Goldschmiedin bestellt werden.

Bestellung hierfür bitte direkt unter gabriel@reitanlage-rodenberg.de  

 

Wir sammeln die Bestellungen da eine Fertigung erst ab 3 Stück erfolgt.

Der Kennelumbau schreitet voran

am Sonntag, den 07.01.2018, haben unser Präsident Peter Leibold und ich,
uns den Sanierungsstand vom Master erklären und zeigen lassen.
 
Die ersten Wohneinheiten für die Hunde sind mit Mauern in "Brusthöhe" von einander getrennt und gefliest.
Darüber befindet sich noch ein Gitter,
somit ist die Sicht auf unsere Hund gewährleistet.
Durch die Mauern haben sie mehr Ruhe als vorher durch die Abtrennung mittels Gitter.
Durch die Fliesen an den Wänden und auf dem Boden ist das reinigen leichter und es ist hygienischer.
Die Wohneinheiten haben auch neue Türen bekommen, die mit einer Hand, somit leichter zu öffnen sind.
 
In den nächsten Wochen ist noch viel zu tun. Vier Wohneinheiten müssen noch umgebaut werden (s. oben). Oberhalb der Fliesen fehlt ein neuer Anstrich, die Fenster wollen wir auf ein einheitliches Niveau bringen. Dazu sind auch Maurerarbeiten notwendig.
Die Gänge sollen saniert werden und eine Rampe, damit der "Futterwagen" keine Stufe überwinden muss, errichtet werden.
 
Der neue Versammlungsraum mit Behandlungsraum/Krankenstation für die Hunde hat einen neuen Fußboden (Estrich) erhalten und die Wände wurden verputzt nachdem elektrische Leitungen verlegt wurden. Auch hier ist noch viel zu tun: Steckdosen anbringen, Wände streichen, Toilette und Handwaschbecken anbringen, den Behandlungsraum fliesen,
die vorhandenen Fenster abschleifen und streichen.
 
Bestimmt habe ich einige Arbeiten in der Aufzählung der noch zu erledigen Arbeiten nicht erwähnt.
 
Bis zum Meutetag, den 21.04.2018, ist hoffentlich (fast) alles erledigt. Also kommt und nehmt es in Augenschein.
Klaus Dieter Baumgart (2. Vorsitzender)